Eine saubere Lösung
Restclean

Über den Kunden

RESTCLEAN ist der führende Serviceanbieter in der Unterhaltung und Reinigung von Spül- und Ablaufsystemen. RESTCLEAN hat ein geschlossenes Spül und Umwälzverfahren (CIP) mit Servicemaschine, Verschlussvorrichtung und Reinigungspulver mit Abrasivzusatz selbst entwickelt und erfolgreich auf dem Schweizer Markt eingeführt. Seit dem Start im Jahre 2011 wurden bis heute rund 60.000 WC-Anlagen erfolgreich behandelt. Das Unternehmen ist in der ganzen Schweiz für Kunden unterwegs und bereits an zehn Standorten vertreten.

Das Unternehmen mit Sitz im aargauischen Oberlunkhofen bietet dazu eine einzigartige Dienstleistung: Die Toiletten- und Spülsysteme werden mobil vor Ort bei den Kunden mit dem exklusiven Reinigungsverfahren von Kalk befreit und in den Neuzustand versetzt. Als Alternative gab es dazu häufig nur das Herausreißen des alten WCs und die Installation einer neuen Anlage. Mit dem RESTCLEAN-Verfahren ersparen sich die Kunden den kostspieligen Ersatz einer bestehenden, aber noch gebrauchsfähigen Toilette.

Herausforderung

RESTCLEAN ist aufgrund seines innovativen Verfahrens in den letzten Jahren stark gewachsen. Die Unternehmensprozesse waren jedoch weiterhin stark papierbasiert. Es fehlte an einer ganzheitlichen Lösung zur Unterstützung der Servicemitarbeiter vor Ort.

Das Unternehmen wollte nun eine Gesamtlösung implementieren, die den gesamten Prozess digital abbildet. Neben der Einführung eines ERP- und CRM-Systems, suchte der Kunde eine Software zur Auftragsbearbeitung, welche die Servicemitarbeiter mobil unterstützen sollte. Der Servicemitarbeiter soll mobil Zugriff auf die Daten des Kunden und seiner Toiletten haben, damit die notwendigen Teile bereits einsatzbereit sind.

Mit der mobilen Servicelösung von RODIAS vereinen wir alle administrativen Prozessschritte des Serviceeinsatzes in einer App und schaffen gleichzeitig volle Transparenz für unsere Kunden und Servicetechniker. Angefangen von der integrierten Routenplanung über die Materialwirtschaft bis hin zur vollautomatisierten Abrechnung mit Fotodokumentation. Vor dem Rückimport in unser ERP-System werden die Daten über vordefinierte Fehlerprüfungen kontrolliert, was zu einer hohen Datenqualität in der Abrechnung führt und damit Kundenrückfragen eliminiert. Die App ist äusserst flexibel anpassbar und bietet für den Benutzer eine einfache und intuitive Bedienung. Eine phänomenale Lösung, die in enger Zusammenarbeit mit äußerst kompetenten Entwicklern von RODIAS umgesetzt werden konnte.

Roger Mäder - Geschäftsführer und Mitinhaber

Lösung

Als Lösung entschied sich RESTCLEAN für eine Erweiterung des ERP- und CRM-Systems Steps Business Solution der Firma Step Ahead sowie für das Insight Control Panel der Firma RODIAS als mobile Lösung.

Die Daten aus der Steps Business Solution werden in einem Datencockpit für das Insight Control Panel zur Verfügung gestellt. Die Apps greifen auf diese Daten zu und filtern für den jeweiligen Servicemitarbeiter und sein Fahrzeug die Aufträge entsprechend. So stehen dem Mitarbeiter vor Ort alle Kundeninformation rund um die verbauten Toiletten inklusive der Ersatzteile zur Verfügung.

Neue Aufträge werden dem jeweiligen Fahrzeug zugeordnet. Damit sieht jeder Servicetechniker auf seinem Smartphone, was als Nächstes zu tun ist. Er kann sich bereits im Vorfeld über die verbaute Toilette informieren sowie notwendige Spezialteile aus dem Fahrzeug zum Service mitnehmen. Die Ersatzteile und Servicematerialien werden auf dem Serviceauftrag elektronisch erfasst und werden vom Kunden digital bestätigt.

Das Dokument wird nach Beendigung des Serviceeinsatzes umgehend in die Disposition geschickt. Der Lagerist kann die aus dem Fahrzeug entnommenen Teile vorkommissionieren, sodass der Fahrer diese beim Besuch im Lager direkt in Empfang nehmen kann.

nutzen

Durch die Digitalisierung des gesamten Prozesses ist RESTCLEAN deutlich effizienter. Die Abarbeitung erfolgt deutlich schneller. Der Kunde sieht sofort bei der Unterschrift des Auftrags, welche Kosten anfallen und kann die Rechnung somit besser nachvollziehen. Die Rechnungserstellung erfolgt schneller. Denn es muss nicht mehr gewartet werden, bis der Servicemitarbeiter seinen Auftrag an die Zentrale zurückgegeben hat.

Der Lagerist hat auf Grund des Verbrauchs die Möglichkeit, die aus dem Fahrzeug entnommenen Materialien vorzubereiten. Das Unternehmen ist somit sehr gut für weiteres Wachstum gewappnet.