Digitale bestellabwicklung
AVA Abfallverwertung Augsburg KU

digitale bestellabwicklung

Die AVA Abfallverwertung Augsburg KU betreibt mit rund 180 Mitarbeitern ein Abfallheizkraftwerk mit integrierter Krankenhausmüllverbrennung, Rauchgasreinigung, eine
Schlackenaufbereitung und eine Bioabfallvergärungsanlage.

Modernste Feuerungstechnik und aufwendige Filteranlagen sorgen dafür, dass in allen Anlagenteilen die Emissionen weit unter den vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Werten liegen. Die Abfallverwertungsanlage Augsburg wurde 1994 in Betrieb genommen und dient der Entsorgung von Siedlungs- und Gewerbeabfällen aus dem Stadtgebiet Augsburg.

Im Einkauf werden alle Beschaffungsprozesse bei der AVA abgewickelt. So wurden im Jahr 2020 rund 3.800 Bedarfsanforderungen und 2.100 Bestellungen bearbeitet. Die Abwicklung, Überwachung und rechtsichere Dokumentation erfolgte bisher in Papierform.

Um den Bestellprozess zu optimieren, wurde das Projekt „digitale Bestellabwicklung“ geplant und im Zeitraum Juli bis November 2020 erfolgreich durchgeführt. RODIAS war federführend bei der Umsetzung des Projekts beteiligt. 

Durch das Projekt spart sich die AVA viel Papier sowie Portokosten. Ferner werden jährlich ca. 50 Ordner sowie der Lagerplatz für die 10-jährige Aufbewahrungspflicht der Bestellunterlagen eingespart. 

Die Umwelt freut sich natürlich auch über diese Einsparungen.

Jetzt vollständige Case Study herunterladen

Branche
Energy & Utilities

Herausforderung
Digitalisierung der Bestellabwicklung

Lösung
openIPS

Nutzen