Juni, 24, 2022 

Ranga Yogeshwar gratuliert RODIAS zum Sprung in die TOP 100

Überlingen – Ehrung auf dem Deutschen Mittelstands-Summit: Ranga Yogeshwar würdigt die RODIAS GmbH aus Weinheim anlässlich ihres Erfolges beim Innovationswettbewerb TOP 100. Die Preisverleihung im Rahmen des Summit findet am Freitagabend, 24. Juni, in Frankfurt am Main für alle Mittelständler statt, die am Jahresanfang mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet worden sind. Der Wissenschaftsjournalist begleitet den zum 29. Mal ausgetragenen Innovationswettbewerb als Mentor. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren überzeugte RODIAS in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter) besonders in den Kategorien „Innovationsklima“ und „Innovationsförderndes Top-Management“.

In dem anlässlich der Auszeichnung veröffentlichten TOP 100-Unternehmens-porträt heißt es (Auszug):

Seit 38 Jahren überwacht die Software von RODIAS komplexe Unternehmensanlagen, darunter auch Kernkraftwerke. Diese leistungsstarke Software kontrolliert, ob Sicherheit und Effizienz dieser Anlagen den hohen Anforderungen genügen, die an sie gestellt werden. Sie ist sowohl mobil als auch in der Cloud einsetzbar – ein Innovationserfolg in der Branche. „Seit der Coronapandemie ist das Vertrauen der Kunden in Cloudlösungen stark gestiegen, sogar in der Nuklearindustrie“, sagt Geschäftsführer André Panné.

In dem agilen IT-Unternehmen kommen neue Ideen und Verbesserungsvorschläge im Rahmen täglicher Scrum-Meetings zur Sprache. Für Panné liegt darin der Schlüssel zu einem guten Innovationsklima: „Die intensive Kommunikation auf Team- und Firmenebene erlaubt den freien Fluss individueller Ideen.“ 70 Prozent der Vorschläge aus der Belegschaft konnte das Unternehmen zuletzt realisieren und so den Umsatz erheblich steigern. „Ich denke, wir haben es geschafft, unsere Start-up-Kultur aus dem Gründungsjahr 1984 fortleben zu lassen“, erklärt der Geschäftsführer.

.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin und impulse den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de

Mit Köpfchen und KI die Wartung automatisieren

Dieser Artikel zeigt, wie Unternehmen das Thema Predictive Maintenance praktisch angehen können und welches die ersten Schritte sind. Entstanden ist der Beitrag in Zusammenarbeit mit Mark Oliver Passauer von unserem Partnerunternehmen ESCAD AUTOMATION GmbH.

Enter_Zukunft_IT

Sie möchten alles über spannende Praktika, Studentenjobs oder Einstiegspositionen erfahren? Sie wollen Ihr persönliches Netzwerk mit vielversprechenden Kontakten erweitern und die optimale Entscheidungsgrundlage für Ihren Berufseinstieg schaffen? Dann ist die Enter_Zukunft_IT – die IT-Jobmesse der Goethe-Universität – genau der richtige Ort für Sie. Die Jobmesse findet nun endlich wieder in der Neuen Mensa auf dem Campus Bockenheim statt. Seien Sie dabei und treffen Sie die Top-Arbeitgeber der Region am 01.12. in Frankfurt. 

ICond

INTERNATIONAL CONFERENCE ON NUCLEAR DECOMMISSIONING

Eurogress Aachen


Monheimsallee 48
52062 Aachen

So vereinfachen digitale Prozesse die Regelkonformität

Die Informationstechnologie in Unternehmen muss sich ständig mit neuen Gesetzen, Normen und internen Vorschriften auseinandersetzen. Mit einem EAM werden Management und Mitarbeiter dabei unterstützt, im laufenden Transformationsprozess auf dem Laufenden zu bleiben. Wie man Prozesse regelkonform digitalisiert, erfahren Sie von unserem Kollegen Oliver Wagner in diesem Artikel. 

Wie gelingt mehr Nachhaltigkeit im Lebenszyklus von Industrieanlagen?

Unser Kollege Oliver Wagner, Head of Nuclear Team EnBW bei RODIAS, beschreibt in diesem Artikel, wie mehr Nachhaltigkeit im Lebenszyklus von Industrieanlagen erreicht werden kann.

Wertschöpfung durch digitale Aftersales-Konzepte steigern

Was die Digitalisierung der Industrie betrifft, so stehen wir de facto noch am Anfang. Nein, das heißt nicht, dass wir nicht schon überall IT- und OT-Systeme nutzen. Das tun wir zu Genüge. Aber in Bezug auf die Wertschöpfung, die durch die Digitalisierung ermöglicht oder wesentlich verbessert wird, sind wir noch weit davon entfernt, die mit dem Schlagwort “Industrie 4.0” verbundenen Chancen zu nutzen. Sprechen Sie mit uns – mit der RODIAS GmbH. Seit 1984 treiben wir die digitale Transformation der Industrie erfolgreich voran.

IBM Maximo Anwenderkonferenz

22.-23.06.2022 – IBM Allee 1, 71139 Ehningen

IBM und IBM Geschäftspartner laden Sie herzlich zur diesjährigen 30. IBM Maximo Anwenderkonferenz ein.

Die jährlich stattfindende Maximo Anwenderkonferenz ist die zentrale Veranstaltung, wenn es um die neusten Informationen und den Austausch rund um das Asset Management und digitale Lösungen für die Instandhaltung geht.

In 2022 liegt neben den klassischen Instandhaltungs-Themen der Schwerpunkt auf aktuellen Trends rund um Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (KI). Damit wollen wir die Möglichkeiten der Digitalisierung in der Instandhaltungswelt aufzeigen, ohne dabei das eigene Kerngeschäft aus den Augen zu verlieren.

Anpfiff ins leben

Seit diesem Jahr sind wir offizieller Partner von Anpfiff ins Leben!

Wir freuen uns sehr, hier als Berufspartner einen Beitrag zur beruflichen Orientierung von Jugendlichen in der Region Rhein-Neckar leisten zu können. Außerdem unterstützen wir das Projekt “Elsenzreinigung”. Im Rahmen dieser Aktion werden Kinder und Jugendliche für ökologische Nachhaltigkeit und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur in unserer Region sensibilisiert.

Instandhaltung und Produktion erfolgreich digital vernetzen

Das Kernthema der digitalen Instandhaltung ist Anlagenoptimierung mittels Daten. Kai Uwe Kuhn, Head of Business Solution Infor EAM bei Rodias, berichtet in diesem Arikel über die Chancen der Vernetzung.